Direkt zum Inhalt

Terra Preta selber herstellen

Zeichnung: Frau am Gärtnern

 

Wie stelle ich Terra Preta her?

Die Wundererde der Indios, die sandige und verwitterte Böden zu tiefschwarzem und ertragreichem Ackerland verwandeln kann, lässt sich  ganz einfach selber  herstellen. Ein Forschungsprojekt der Freien Universität Berlin (https://terraboga.de/) hat gezeigt, dass erst die großzügige Zugabe von Pflanzenkohle Terra Preta dauerhaft so ertragreich und fruchtbar macht. Durch die Fähigkeit von  Pflanzenkohle, Wasser und Nährstoffe wie ein Schwamm zu speichern und bedarfsgerecht wieder abzugeben, wird ein Auswaschen der organischen Nährstoffe verhindert. Zusätzlich wird durch die Kohle Kohlenstoff in den Boden eingebracht, dieser begünstigt eine fortlaufende und dauerhafte Humusbildung.

Pflanzenkohle allein macht jedoch noch keine Terra Preta, denn sie ist vor allem ein Speicher, der Nährstoffe und Wasser dauerhaft binden kann. Daher muss die Pflanzenkohle während der Herstellung der schwarzen Erde erst noch mit Nährstoffen und Mikroorganismen aufgeladen werden. Dieser Vorgang nennt sich Fermentierung und dauert je nach Verfahren zwischen 2 und 4 Wochen.  

 

Terra Preta, Terra Preta im Garten, Bodenverbesserer aus Pflanzenkohle, Wundergarten

 

Terra Preta herstellen

Um Pflanzenkohle aufzuladen oder zu aktivieren, hat man verschiedene Optionen. So kann Pflanzenkohle mittels Kompost, Brenesseljauche, Jauche oder sogar Urin aufgeladen werden.

Aufladung von Pflanzenkohle mit Kompost

Mit Aufsetzen des Komposts sollten ca. 10% Pflanzenkohle an Volumen oder 30kg/ m3 untergemischt werden. Für eine weitere Erhöhung der Qualität und eine Beschleunigung des Reifeprozesses wird empfohlen, Urgesteinsmehl in einem Verhältnis von ca. 20kg/ m3 zusätzlich beizumengen. Nach ca. 4 Wochen hat sich durch den Fermentierungsprozess die Pflanzenkohle mit Nährstoffen und Mikroorganismen aufgeladen. Man hat also eine fertige Terra Preta, die sich nun hervorragend als Bodenverbesserer eignet. 

Aufladung von Pflanzenkohle mit Brenesseljauche, Jauche oder Urin

Diese Variante ist wohl die schnellste Möglichkeit, Pflanzenkohle aufzuladen. Mischen Sie in einem Verhältnis von 3:1 Pflanzenkohle mit Brenesseljauche, Jauche oder Urin. Nach bereits schon 2 Wochen kann die aktivierte Pflanzenkohle in den Boden Deiner Wahl oberflächlich eingebracht werden. Ca. 1 Liter/ m2 sind  ausreichend. Auch wenn dies noch keine klassische Terra Preta darstellt, vollbringt auch dieses Verfahren jede Menge Wunder im Boden!

Wenn Du bereits aktivierte Pflanzenkohle kaufen willst, kannst Du auch zu unserem Wundergarten Bio – Bodenverbesserer greifen. Dieser hat zudem den Vorteil, dass der enthaltene ökologische Dünger sofort für eine ideale Nährstoffversorgung im Boden sorgt.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Wühlen und Ausprobieren! Im nächsten Artikel zeigen wir euch, was ihr bei der Anwendung Eurer selbst hergestellten Terra Preta in euerem Garten beachten müsst.