Direkt zum Inhalt

Terra Preta selber herstellen

Mehr ernten durch Terra Preta, Pflanzenkohle, Wundergarten

 

 

Du willst fruchtbare Terra Preta für deinen Garten einfach selbst  herstellen? Dann brauchst du vor allem erstmal Pflanzenkohle, denn diese sorgt dafür, dass die schwarze Erde große Mengen Nährstoffe und Wasser speichern kann und ideale Bedingungen für Bodenlebewesen wie Bakterien, Pilze und Regenwürmer schafft. Also: Lass uns loslegen!

 

Wie mache ich Terra Preta?

Die Wundererde der Indios, die sandige und verwitterte Böden zu tiefschwarzem und ertragreichem Ackerland verwandeln kann, lässt sich  ganz einfach selber  herstellen. Ein Forschungsprojekt der Freien Universität Berlin (https://terraboga.de/) hat gezeigt, dass erst die großzügige Zugabe von Pflanzenkohle Terra Preta dauerhaft so ertragreich und fruchtbar macht. Durch die Fähigkeit von  Pflanzenkohle, Wasser und Nährstoffe wie ein Schwamm zu speichern und bedarfsgerecht wieder abzugeben, wird ein Auswaschen der organischen Nährstoffe verhindert.  Zusätzlich  wird durch die Kohle Kohlenstoff in den Boden eingebracht, dieser begünstigt eine fortlaufende und dauerhafte Humusbildung.

 

Terra Preta, Terra Preta im Garten, Bodenverbesserer aus Pflanzenkohle, Wundergarten

 

Pflanzenkohle allein macht jedoch noch keine Terra Preta, denn sie ist vor allem ein Speicher, der Nährstoffe und Wasser dauerhaft binden kann. Daher muss die Pflanzenkohle während der Herstellung der schwarzen Erde erst noch mit Nährstoffen und Mikroorganismen aufgeladen werden. Dieser Vorgang findet während der Fermentierung statt und dauert etwa 2 Monate. 

Wenn du Terra Preta herstellen willst, die direkt einsatzbereit ist, kannst du zu unserem Wundergarten Bio – Bodenverbesserer greifen. Dieser besteht aus vorgedüngter und aufgeladener Pflanzenkohle und kann direkt für die Herstellung benutzt werden.

 

Wie stelle ich Terra Preta einfach selbst her?

Damit aus herkömmlicher Erde dauerhaft fruchtbare Terra Preta wird, braucht es nur ein paar Zutaten, Handschuhe und ein bißchen Platz, wo sich  alles gut vermischen lässt.

Die wichtigste Zutat kommt zuerst:

Vorgedüngte und zertifizierte Pflanzenkohle
Hierbei ist es wichtig, dass die Kohle bereits aufgeladen ist oder dass du die fertige Mischung vor Weiterverwendung unter Luftabschluss 6 Wochen fermentieren lässt. Andernfalls entzieht die Pflanzenkohle deiner schwarzen Erde zu viele Nährstoffe.

Außerdem brauchst du:
Reifen Kompost, als Grundlage für deine Terra Preta
Dung oder Gülle (alternativ auch Urin oder Pflanzenjauche) zur Stickstoffversorgung
Effektive Mikroorganismen, um das Bodenleben zu boosten
Urgesteinsmehl für die dauerhafte Versorgung mit Mineralien

 

Pflanzenkohle, Biokohle, Terra Preta, Wundergarten

 

Nun wird alles gut vermischt, bis die einzelnen Bestandteile gleichmäßig über deine gesamte Erde verteilt sind. Wenn du unseren Bio-Bodenverbesserer nutzt, kannst du deine Terra Preta direkt ins Beet bringen und deinen Pflanzen einen Wachstumsschub verpassen. Hast du herkömmliche und noch nicht aufgeladene Pflanzenkohle genutzt, lass die Mischung 6 Wochen unter Luftabschluss fermentieren, damit die Pflanzenkohle mit Nährstoffe und Mikroorganismen aufnimmt und speichert. Dazu eignet sich eine verschließbare Regentonne oder du deckst deine zukünftige Wundererde möglichst dicht mit einer Plane ab.

 

Wir wünschen euch viel Spaß beim Wühlen und Ausprobieren! Im nächsten Artikel zeigen wir euch, was ihr bei der Anwendung eurer selbst hergestellten Terra Preta in euerem Garten beachten müsst.